Sudak

Die Genueser Festung in Sudak

Bereits 212 n. Chr. errichteten die Alanen hier einen befestigten Stützpunkt. Sudak wurde einer der wichtigsten Handelsorte der Krim, zeitweise endete hier auch ein Abzweig der Seidenstraße. 1223 fielen die Mongolen unter Batu Khan auf der Krim ein und verwüsteten auch Sudak.

1364 eroberten die Genueser die Region, entwickelten jedoch das nahe gelegene Kaffa (heute Feodosija) zu einem wichtigen Handelsplatz aus. Sudak wurde zur wichtigsten Festung ausgebaut, und mit fast 30 ha ist sie heute die größte noch vorhandene Genueser-Festung. Die Festungmauern wurden in den letzten Jahrzehnten in weiten Teilen renoviert.

Die Genueser Festung in Sudak


FENSTER SCHLIESSEN

© Gaasterland-Verlag 2003-2012